D2-Junioren (Jahrgang 2006)

Ansprechpartner

Jörg Zschetzsche - Tel.: 05033/971738

E-Mail: joerg.zschetzsche@web.de

 

Nico Lo Sasso - Tel.: 05033/3180

Email: nico_ls@t-online.de

Trainingszeiten

Dienstags und donnerstags von 17:30 bis 19:00 Uhr 

auf dem Hagenburger Sportplatz

Spiel- und Trainingsplan

D2-Junioren; Spiel- und Trainingsplan Hinrunde 2017/2018
Spiel- und Trainingsplan Hinrunde.pdf
Adobe Acrobat Dokument 46.7 KB

Spielberichte

Spielberichte der Saison 2017/2018 als D2-Junioren

D2-Junioren sichert sich vorzeitig die Meisterschaft

So, 22.04.2018 (nls/jz)

Mit einem 3:1-Erfolg gegen den JFV Nenndorf 2011 sichert sich die D2-Junioren vorzeitig die Meisterschaft in der 1. KK Mitte und zeigt mit dem 10. Sieg im 10. Spiel eine beeindruckende Serie.

Im Vorfeld war klar, dass mit einem Sieg gegen die JFV Nenndorf 2011 die Meisterschaft gesichert sein würde. Leider musste das Trainerteam um Jörg Zschetzsche und Nico Lo Sasso auf den erkrankten Bastian Kloß verzichten, der es sich aber nicht nehmen ließ die Mannschaft trotzdem in Bad Nenndorf mit anzufeuern. So waren die Trainer gezwungen die Abwehr umzustellen, ... [mehr im Spielbericht]

Spielbericht 2006er - JFV Nenndorf D2 - TSV Hagenburg D2 (21.04.2018)
20180422_Spielbericht_JFVNenndorfD2_TSVH
Adobe Acrobat Dokument 4.2 MB

D2-Junioren zum Rückrundenauftakt mit 3:1 Erfolg

Di., 10.04.2018 (jz/ar)

Mit einem 3:1-Erfolg zum Rückrundenauftakt gegen den Tabellenzweiten vom TSV Eintracht Bückeberge haben die D2-Junioren den Staffelsieg fast schon perfekt gemacht.

Nach nur 2 Trainingseinheiten auf dem holprige Geläuf traten die Hagenburger 2006er Fußballer spielerisch nicht so überzeugend auf, wie sich die Trainer Nico Lo Sasso und Jörg Zschetzsche das eigentlich vorstellen. Dennoch dominierten die Hagenburger das Spielgeschehen über die volle Distanz und liefen zu keinem Zeitpunkt Gefahr das Spiel zu verlieren. Richard Wolter erzielte nach starker Vorarbeit von Philipp Roßberger das 1:0 (22.) und damit auch den Halbzeitstand. Nach der Pause erhöhte Lukas Krimling wiederum nach Vorarbeit von Philipp Roßberger das 2:0 (37.) und Panagiotis Antonopolous stellte unmittelbar nach seiner Einwechslung mit einer starken Einzelleistung auf 3:0 (52.). Der Ehrentreffer für die Gäste fiel kurz vor Schluss. 

Wintercup für D2-Junioren am 25.02.2018 - TSV belegt Platz 2 und 3, Falkensee gewinnt

Die 3 Siegerteams: 1. SV Falkensee-Finkenkrug, 2. TSV Hagenburg Team NLS, 3. TSV Hagenburg Team JZ
Die 3 Siegerteams: 1. SV Falkensee-Finkenkrug, 2. TSV Hagenburg Team NLS, 3. TSV Hagenburg Team JZ

Di, 27.02.2018 (jz)

Beim Wintercup des TSV Hagenburg für Fußballkids des Jahrgangs 2006 waren die befreundeten Jungs vom SV Falkensee-Finkenkrug wieder mal eine Klasse für sich. Der gastgebende TSV Hagenburg belegte mit starken Auftritten die Plätze 2 und 3!  

Die Trainer der Hagenburger 2006er Fußballjungs, Nico Lo Sasso und Jörg Zschetzsche, hatten für den 25.02.2018 zum Hallenturnier nach Hagenburg eingeladen. Die teilnehmenden Mannschaften des TSV Luthe, der JFV Nenndorf, der JSG Bordenau Poggenhagen, des TSV Klein Heidorn und des aus dem Berliner Umland angereisten SV Falkensee-Finkenkrug zeigten allesamt sehr gut anzusehenden Jugendfußball. Außer dem Auftaktspiel blieb keines der Spiele torlos, insgesamt konnten die Zuschauer 80 teilweise lehrbuchreif herausgespielte Tore bewundern.

Nach der Gruppenauslosung im Rahmen der Begrüßung wurden in zwei Gruppen zunächst die Teilnehmer der kleinen und großen Halbfinalpaarungen ermittelt. Hier setzten sich der SV Falkensee und der TSV Hagenburg JZ als Gruppensieger durch. Das große Halbfinale komplettierten der JFV Nenndorf und das Hagenburger Team um Coach Nico Lo Sasso (NLS). Man wollte es vermeiden, aber das Schicksal hatte anderes geplant: Der TSV Hagenburg ermittelte im internen Duell den Finalisten. Nach einem furiosen und energischen auftakt führte das Team NLS schnell 2:0 durch 2 Tore von Lukas Krimling und behielt das Spielgeschehen souverän im Griff. Bastian Kloß nahm Timo Zschetzsche, der sich für das Spiel des Team JZ in den Gruppenspielen als entscheidender Faktor in den Vordergrund gespielt hatte, weitestgehend aus dem Spiel und so gelang der Finaleinzug letztlich souverän mit 4:1 nach 2 weitern Toren von Richard Wolter. Im anderen Halbfinale zog der favorisierte SV Falkensee grandios mit 7:0 ins Endspiel ein. 

Das Spiel um Platz 5 gewann der TSV Luthe nach einem spannenden Spiel knapp mit 2:1 gegen die JSG Bordenau/Poggenhagen nachdem die beiden Teams im kleinen Halbfinale gegen den TSV Klein Heidorn mit 5:0 bzw. gegen die eigene Zweitvertretung der JSG B./P. mit 4:1 die Oberhand behalten konnten.

Platz 7 ging an den TSV Klein Heidorn nach einem 3:1 gegen die JSG Bordenau/Poggenhagen B.

Im Spiel um Platz 3 hatte der TSV Hagenburg JZ schnell die Niederlage im Halbfinale abgehakt und musste nach 2 Minuten eigentlich schon 3:0 führen. Aber wie der Fußball dann so läuft, erzielte der JFV Nenndorf mit einem sehenswerten Distanzschuss den bis dato überraschenden Führungstreffer. Auf's Treppchen wollten die Hagenburger Jungs, die am kommenden Wochenende noch an der  Endrunde der Kreismeisterschaft in Rinteln teilnehmen dürfen, dann aber doch noch und drehten das Spiel verdient in einen 2:1-Erfolg. Großer Wermutstropfen war leider der unglückliche Sturz des sehr stark aufspielenden Marten Hoyer, der anschließend benommen vom RTW versorgt wurde und 2 Tage im Krankenhaus verbringen musste.

Im Finale waren die Jungs aus Falkensee dann bereits voll in ihrem Element: Nachdem das Auftaktspiel der beiden Finalgegner aus Falkensee und Hagenburg noch 1:1 endete und sogar leichte Vorteile für die Hagenburger zu verzeichnen waren, hatten sich die Berliner ihre Müdigkeit nach der Übernachtung in der Sporthalle inzwischen herausgespielt. In der Gruppenphase wurde der TSV Luthe mit 4:0 und die JSG Bordenau / Poggenhagen mit 6:0 bezwungen, Nenndorf im Halbfinale mit 7:0 und der TSV Hagenburg NLS im Finale ebenfalls mit 7:0. So bleibt der einleitende Satz festzuhalten: Die Jungs aus Falkensee waren wirklich eine Klasse für sich und haben den Siegerpokal erneut verdient mit nach Brandenburg genommen. 

Im Sommer wird es wohl endlich einmal zum Gegenbesuch der Hagenburger im Havelland kommen. Zum Ende der niedersächsischen Sommerferien veranstaltet der SV FF zum 12. Mal ein Ferien-Fußball-Camp, das die Hagenburger für die Saisonvorbereitung nutzen wollen...

Für den TSV Hagenburg spielten im Team NLS:

1 Emilio Schramm, 2 Philipp Roßberger, 5 Panagiotis Antonopoulos, 6 Massimo Lo Sasso, 7 Richard Wolter, 8 Lukas Krimling, 9 Philipp Nülle, 11 Jonas Evers, 15 Bastian Kloß

Für den TSV Hagenburg spielten im Team JZ:

1 Emilio Schramm, 3 Jan Seegers, 4 Niklas Knopek, 9 Noah Paschke, 10 Timo Zschetzsche, 11 Mika Halgmann, 12 Ryan Wiegmann, 13 Florian Bilek, 14 Marten Hoyer. 

E1 und D3 qualifizieren sich für die Endrunde der HKM

So, 11.02.2018 (jz)

E1- und D3-Junioren qualifizieren sich für die Endrunden der Hallenkreismeisterschaft Schaumburg. Beide Mannschaft sind damit unter den Top 6 Teams ihrer Altersklasse und kämpfen am 03.03.2018 in Lauenau (E1) bzw. Rinteln (D3) um den Kreismeistertitel.

Die E1-Junioren konnten am letzten Spieltag 3 von 4 Spielen gewinnen und haben damit den1. Platz in ihrer Staffel belegt. Mit 44 Punkten und 38:9 Toren ließen die Jungs um die Trainer Thorsten Krugmann und Thorsten Lange, die fast durchweg zum jüngeren E-Jugend-Jahrgang gehören, den VfL Bad Nenndorf als Zweiten und 5 weitere Mannschaften hinter sich. 14 Siege, 2 Unentschieden und nur 2 Niederlagen stellen eine beeindruckende Bilanz dar.

Die D3-Junioren konnten am 4. Hallenspieltag auch noch einmal 10 Punkte verbuchen und qualifizierten letztlich auch souverän hinter dem TuS Niedernwöhren 2, die komplett mit Spielern des älteren Jahrgangs besetzt waren. Der JFV Nenndorf war vor dem abschließenden Spieltag nur 1 Punkten hinter den Hagenburgern geführt, musste nach dem 5:0-Erfolg des TSV im direkten Duell aber seine Hoffnungen beizeiten begraben. Trainer Jörg Zschetzsche war mit dem letzten Spieltag nicht nur wegen der Ergebnisse sehr zufrieden, sondern auch, weil sich in sehr kurzer Zeit eine füreinander einstehende Mannschaft gefunden hat, die durchgehend den Willen gezeigt hat, ihr Ziel zu erreichen.

Die D2-Junioren haben sich zum Abschluss der Hallenspieltage auch noch einmal von ihrer guten Seite gezeigt und alle drei Spiele gewonnen. Nach einigen unnötigen Punktverlusten an den vorangegangenen Spieltagen fehlten dem Team um Trainer Nico Lo Sasso am Ende 4 Punkte zur Qualifikation für die Endrunde. Sehr positiv bleibt aber festzuhalten, dass die Aufteilung der 2006er-Fußballkids in zwei gleichstarke Mannschaften zwei schlagkräftige Truppen hervorgebracht hat. Interessant wird es dann am 25.02.2018, wenn beide Teams beim heimischen Wintercup für D2-Junioren an den Start gehen.

D2-Junioren spielen souveräne Hinrunde - 7 Spiele, 7 Siege

Fr, 10.11.2017 (jz)

Die 2006er Fußballjungs des TSV Hagenburg haben die Umstellung auf das größere Feld und die Mannschaftsstärke von 8 Spieler + Torwart hervorragend hinbekommen. 

In der 1. KK Mitte im Kreis Schaumburg waren 7 Spiele zu absolvieren, die allesamt gewonnen wurden. Mit einem Torverhältnis von 42:4 und 6 Punkten Vorsprung auf den Zweitplatzierten TSV Eintracht Bückeberge können die Jungs um das Trainerteam Nico Lo Sasso und Jörg Zschetzsche nun selbstbewusst in die Hallenrunde stürzen. 

Die D2 tritt zumeist in einem 1-4-4-System an und versucht mit der kompletten Mannschaft in die gegnerische Hälfte vorzuschieben. So können die offensiven Außen oder die zentralen Mittelfeldspieler in die Spitze vorstoßen und die Außenverteidiger für zusätzlichen Druck und Überzahl sorgen, was sich auch in deren Bilanz widerspiegelt: Massimo Lo Sasso bereitete  bereits 5 Tore vor und erzielt 2 selbst, Philipp Roßberger erzielte 3 Tore und bereitete 2 Tore vor. Die Spielweise ist zwar sehr offensiv und die Mannschaft zeigt sich auch anfällig für Kontersituationen, allerdings konnten die spielerischen Elemente inklusive eines geordneten Spielaufbaus von Torwart Fynn Dreger ausgehend so wieder in den Vordergrund rücken. Aufgrund der Zweikampfstärke der beiden Innenverteidiger Bastian Klos und Neuzugang Niklas Knopek und der Schnelligkeit der beiden Außenverteidiger können die meisten Gegenangriffe rechtzeitig unterbunden werden. Und letztlich hilft natürlich auch ein starker Torwart, um mit nur 4 Gegentreffern, von denen zwei aus Strafstößen resultierten, aus der Hinrunde zu gehen. Aus dem Offensivquartett ragt kein Spieler besonders heraus, alle 4 kommen auf eine sehr ordentliche Bilanz: Lukas Krimling hat zwar die meisten Tore erzielt (9), Ryan Wiegmann kommt mit 5 Toren und 4 Vorlagen aber ebenfalls auf 9 Scorerpunkte wie auch Richard Wolter mit 7 Toren und 2 Vorlagen. Timo Zschetzsche liegt bei den Toren (4) zwar hinten, konnte seine Rolle als "10er" mit 9 Vorlagen aber durchaus gut ausfüllen. Und für die nötigen Atempausen sorgen Panagiotis Antonopoulos (2 Tore) und Noah Paschke (1 Tor, 2 Vorlagen), die ihre Spielzeit auch inZählbares ummünzen konnten. Eine ganz besondere Rolle fällt in der D2 Mika Halgmann zu, der aufgrund seiner Vielseitigkeit auf allen Positionen zum Einsatz kommt. Außen- oder Innenverteidigung, Außenstürmer, zentrales Mittelfeld ... alles musste Mika schon spielen und alles hat er klaglos und mit vollem Einsatz gespielt und dabei auch noch getroffen: 2 Tore durch Mika und 4 Vorbereitungen von ihm.

In der Hallenrunde wird die D2 mit 2 Mannschaften starten, um allen Spielern Spielzeit geben zu können. Verstärkung kommt dafür von der D1, die ihre 2006er-Kinder dann in diese tolle Truppe integrieren wird. Los geht es für beide Hallenteams am 11.11. in Bad Nenndorf.

D2 holt erneut 3 Punkte - 3:0 gegen JFV Nenndorf

01.09.2017 (jz) 

In einem vorgezogenen Spiel der 1. KK SHG St. Mitte bewahrte die Mannschaft um Geburtstagskind Massimo Lo Sasso ihre weiße Weste und bezwang die Gäste aus Nenndorf mit 3:0. Das Spiel verlief deutlich ausgeglichener und spannender als das klare Ergebnis vermuten lässt, aber letztlich waren die Hagenburger am Ende verdient vorne. Mit zunehmender Spielzeit und begünstigt durch die frühe Führung von Lukas Krimling (6.) gewannen die Kids mehr und mehr Spielkontrolle und drängten die Gäste in die eigene Spielhälfte. Nenndorf versuchte über Konter über ihren schnellen Stürmer zum Erfolg zu kommen. Zumeist gelang es den Hagenburger Verteidigern jedoch rechtzeitig zu klären. Und wenn nicht, dann war da noch ein bestens aufgelegter Fynn Dreger im Tor des TSV, der einige spektakuläre Paraden zeigte. Und vorne war Lukas Krimling nach Tore schießen zu Mute: Er legte die Treffer zum 2:0 (24.) und 3:0 (35.) beide noch nach.

12 Punkte nach Spieltag 4 - als jüngerer Jahrgang in der Kreisklasse wieder eine spielerische Weiterentwicklung zu erreichen, scheint nach Plan zu verlaufen.

D2-Junioren schicken Sachsenhagen mit 7:0 nach Hause

29.08.2017 (jz) 

D2 mit 7:0 gegen Sachsenhagen

Der jüngere D-Junioren-Jahrgang hatte die JSG Sachsenhagen zu Gast und sicherte sich nach zuvor drei Punkten am grünen Tisch und dem Auftaktsieg beim umkämpften 3:1 in Obernwöhren die nächsten 3 Punkte. Letztlich dominierten die 2006er-Fußballer das Derby deutlich, zeigten gute spielerische Ansätze und versäumten es trotz der sieben Treffer, ihre Chancen zielstrebig auszunutzen.

Spielberichte der Saison 2016/2017 als E1-Junioren

E1 mit 2. Platz beim Fit & Fun-Wintercup zum Ende der Hallenserie

So., 12.03.2017 (jz)

Am Samstag, 11.03.2017, hatten die E1-Junioren zum Abschluss der Hallenrunde zum Fit&Fun-Wintercup geladen. 7 Teams trafen aufeinander, darunter der SV Falkensee-Finkenkrug, der aus dem Berliner Umland bereits am Vorabend angereist war.

Die gastgebenden Hagenburger trafen sich am Freitagabend mit den Gästen aus Falkensee zum gemeinsamen Mannschaftsabend im Vereinslokal "Annes Treff" und kamen dementsprechend etwas später als gewohnt zur Nachtruhe. Dennoch kamen beide Mannschaften ungeschlagen durch das Turnier, das am Samstag bereits um 9 Uhr starten sollte. Und der SV Falkensee-Finkenkrug zeigte, dass sie eine echt tolle Truppe beisammen haben: In den 6 Spielen gelangen ihnen 25 Treffer bei 3 Gegentoren und zeigten dazu auch technisch sehr starken Fußball. Nicht zu Unrecht scheinen sich die Jungs um Trainer Sebastian Schreiter für die Landesendrunde in Brandenburg qualifiziert zu haben. Die Gastgeber zeigten sich nach der verkorksten Endrunde der Hallenkreismeisterschaft am vorangegangen Samstag wieder von ihrer Schokoladenseite: Mit 17:2 Toren und 16 Punkten belegten die Hagenburger punktgleich mit dem SV Falkensee den 2. Platz.

Dahinter ging es äußerst knapp zu: Für den VfL Bad Nenndorf sah es lange nach dem 3. Platz aus, allerdings verloren sie das letzte Spiel gegen den SV Victoria Sachsenhagen kurz vor Schluss mit 1:2, wodurch am Ende die JSG Bordenau-Poggenhagen auf Platz 3 rutschte (8 Punkte, 9:10 Tore), die Sachsenhäger auf Platz 4 vorrückten (7 P., 7:8) und Bad Nenndorf auf Platz 5 zurückfiel (7 P., 13:18). Knapp dahinter die JSG Scharrel/Otternhagen/Suttorf (6 P., 13:13) und etwas hinten dran die JSG Rehburg-Loccum, die extra ihr erstes Rückrundenspiel verlegt hatte, um in Hagenburg dabei sein zu können. 

Spielplan Fit&Fun-Wintercup 2017
Spielplan_Hallenturnier_E1_Hagenburg_201
Adobe Acrobat Dokument 50.4 KB
Turnierbericht 2006er - Fit&Fun-Wintercup in Hagenburg (11.03.2017)
20170311_Turnierbericht_Wintercup_TSVHag
Adobe Acrobat Dokument 538.2 KB

E1-Junioren belegen Platz 6 bei der Hallenkreismeisterschaft

Mo., 06.03.2017 (jz)

Die E1 hatte sich als einziges Team des TSV Hagenburg für die Endrunde der Hallenkreismeisterschaft qualifiziert, musste sich am Samstag jedoch den weiteren Konkurrenten beugen.

Top motiviert und leistungsbereit starteten die 2006er Fußballer gegen den Sieger der Vorrunden-Staffel JSG Haste/Riehe. Das ausgeglichene Spiel, das unsere Hagenburger mehr uns mehr in den Griff bekamen, sollte dann schon gleich der Knackpunkt für den weiteren Verlauf werden. Die Entscheidung fiel zugunsten der Haster per Eigentor durch eine unglückliche Kopfballverlängerung über die eigenen Torhüterin Heidi. Die Mannschaft wusste, dass es danach schwer werden würde, oben mitzumischen, versuchte im zweiten Spiel gegen die JSG Blau-Rot-Weiß aber noch einmal viel. Leider endete das Spiel 0:2 und die Erkenntnis, dass die Endrunde von 6 vergleichbar starken Mannschaften bestritten wird, brachte mit sich, dass nicht nur die Fehler hinten schneller bestraft werden, sondern dass auch nicht genutzte Torchancen, am Ende bestraft werden. Gegen den späteren - vollkommen verdienten - Sieger aus Niedernwöhren gab es trotz respektabler Leistung ein 0:3. Über das 0:4 gegen die JSG Lindhorst/Sahg./Lü. decken wir an dieser Stelle besser den Mantel des Schweigens. Dass auch das letzte Spiel gegen den VfL Bückeburg, die nur diesen einen Sieg feiern konnten, mit 0:1 verloren ging, war am Ende der traurige Schlusspunkt unter einen bitteren Tag. 

Fazit: Das Erreichen der Endrunde ist sicher ein toller Erfolg. Wenn man allerdings unter den besten bestehen möchte, müssen unsere Jungs noch sehr viel an technischen Fähigkeiten zulegen und sich vor allem im Spiel ohne Ball verbessern. Wir werden daran arbeiten...

E1-Junioren erhalten Unterstützung von KaminskyBau

V. L.: Trainer Jörg Zschetzsche, Marlon Selbmann, Bastian Kloß, Massimo Lo Sasso, Fynn Dreger, Timo Zschetzsche, Noah Paschke, Mika Halgmann, Philipp Roßberger, Lukas Krimling, Panagiotis Antonopoulos, Richard Wolter, Patrick Kaminsky, Nico Lo Sasso
V. L.: Trainer Jörg Zschetzsche, Marlon Selbmann, Bastian Kloß, Massimo Lo Sasso, Fynn Dreger, Timo Zschetzsche, Noah Paschke, Mika Halgmann, Philipp Roßberger, Lukas Krimling, Panagiotis Antonopoulos, Richard Wolter, Patrick Kaminsky, Nico Lo Sasso

Sa., 28.01.2017 (jz)

Patrick Kaminsky, Geschäftsführer von KaminskyBau in Wölpinghausen hat die Teamausstattung der E1-Junioren vervollständigt, die die laufende Saison top ausgerüstet mit Trainingsanzug, Trainingsshirt und Allwetterjacke angehen konnten. Offenbar hat das Sponsoring die Jungs angespornt: Nach der Hinrunde der Kreisliga Schaumburg belegen die 2006er-Fußballer Platz 2 und die vorzeitige Qualifikation zur Endrunde der Hallenkreismeisterschaft haben die Jungs nach 3/4 der Spiele auch schon in der Tasche. Ein herzliches Dankeschön an Patrick Kaminsky! 

Mehr Berichte der 2006er-Fußballer im Mannschaftsarchiv

Veranstaltungen
Multimedia
Historie