Aktuelles

TSV stellt Spiel- und Trainingsbetrieb bis zum 30.11.2020 ein

Fr., 29.10.2020 (jz)

Aufgrund der Entwicklung der Infektionszahlen der Corona-Pandemie und der Entscheidungen der Ministerpräsidentenkonferenz mit der Bundeskanzlerin stellt der TSV Hagenburg jeglichen Sport- und Trainingsbetrieb bis zum 30.11.2020 ein. 

Der TSV wünscht allen Mitgliedern und Freunden des TSV Hagenburg, dass sie gesund durch diese schwierige Phase der Corona-Pandemie kommen.

Hygienekonzept für den Hallenfußballbetrieb


Hygienekonzept Hallenfußball (Stand 09.10.2020)
20201009_Hygienekonzept Hallenfußball.pd
Adobe Acrobat Dokument 135.0 KB

1. Herren gewinnt auch gegen Bückeburg

Mo, 11.10.2020 (aus dem Sportbuzzer Schaumburg)

TSV Hagenburg ist nach dem Sieg gegen den VfL Münchehagen in der Bezirksliga angekommenSalakin behält die Nerven: TSV Hagenburg schlägt den VfL Bückeburg II

 

In der Fußball-Bezirksliga hat der TSV Hagenburg das vierte Spiel in Folge gewonnen. Ein dreckiger Sieg, über dessen entscheidende Szene noch diskutiert wurde.

„Bisher passt das Spiel super zum Wetter. Warm wurde mir bisher nicht.“ Tom Heller, der Stadionsprecher des Fußball-Bezirksligisten TSV Hagenburg fasste die erste Halbzeit perfekt zusammen. Dass auch die zweite nicht viel besser wurde, scheint ihn am Ende wenig gestört zu haben, da der TSV mit 1:0 gegen den VfL Bückeburg II gewann und damit den vierten Sieg in Folge einfuhr.

 

„Es war ein dreckiger Sieg“, war sich das Hagenburger Trainerduo aus Thomas Siemann und Felix Dyck einig. Nach einer ereignisarmen ersten Hälfte bei knapp über zehn Grad und leichtem Nieselregen gab es die entscheidende Szene in der 50. Minute. TSV-Spieler Philip Böttcher ging über rechts in den Strafraum. Hauke Voß grätschte ihm entgegen und brachte den Hagenburger zu Fall. Schiedsrichter Johannes Häufler entschied nach Rücksprache mit seinem Assistenten auf Elfmeter, was beim VfL zu wilden Protesten führte. „Für mich war das kein Elfmeter“, war sich VfL-Trainer Steffen Potthast nach dem Spiel sicher. Dimitrij Salakin ließ sich von den Szenen nicht beeindrucken und verwandelte sicher zum 1:0. (51.).

 

Im Anschluss entwickelte sich ein Kampfspiel mit vielen kleinen Nicklichkeiten. „Es ärgert mich, dass wir uns darauf einlassen und dann völlig den Faden verlieren“, so Potthast, dessen Team in der 89. Minute noch eine riesige Ausgleichschance hatte. Tim Buchwald kam unbedrängt vor dem Tor zum Kopfball, setzte diesen aber daneben. Dann war Schluss. „Wir wollten in der zweiten Halbzeit etwas mehr Druck machen, das haben wir teilweise geschafft. Aber es war kein berauschendes Spiel“, erklärte Siemann. „Aber ich fand, dass wir die aktivere Mannschaft waren und auch wenn es ein Elfmeter war, haben wir so am Ende auch verdient gewonnen.“

Der TSV hat nach dem Sieg nur einen Punkt Rückstand auf die Aufstiegsrunde. Der VfL II kann sich dagegen wohl schon für die Abstiegsrunde einspielen.

TSV: Engelmann, Bruns, Salakin, Akad, Fieberg, Gallus, Kirsch (79. Camara), Böttcher, Trepte (87. Kuhnert), Aust, Dyck (76. Reusch).

[zum Bericht von Daniel Kultau im Sportbuzzer]

C-Junioren mit 5:1-Erfolg in der 1. Runde des Kreispokals

Mi., 07.10.2020 (jz)

Hagenburger C-Junioren überstehen die 1. Runde im Kreispokal, zeigen aber keine überzeugende Leistung. Erstes Gegentor für die 2006er des TSV. 

Nach dem 0:5 im Punktspiel und dem 0:11 in der Vorbereitung hat die JSG Beckedorf/Lindhorst/Sachsenhagen sich weiter auf unsere C-Junioren eingestellt und das Pokalspiel eine Halbzeit lang relativ offen gestaltet. Unseren TSVern gelang lediglich der Führungstreffer durch Timo Zschetzsche, der am Wochenende noch gefehlt hatte. Der JSG gelang sogar der Ausgleich und sorgte für eine gewisse Nervosität auf Hagenburger Seite.

Das Trainerteam Nico Lo Sasso und Jörg Zschetzsche hatte taktisch ein wenig umgestellt und mit zwei Außenstürmern neben der zentralen Spitze Bastian Kloß agiert. um das Spiel mehr in die Breite zu ziehen. Die Beckedorfer agierten erneut sehr tief gestaffelt und versuchten ihre beiden schnelle Spitzen mit langen Bällen und guten Wünschen auf die Reise zu schicken. Dabei entstanden einige durchaus gefährliche Situationen, die allerdings auch durch Fehler im Stellungsspiel oder aber auch unnötiges Ballhalten in der letzten Reihe begünstigt wurden. Seinen ersten Einsatz in dieser Saison hatten Hannes Hansen im Tor und Enrico Pisu. Hannes musste in mehreren Situationen beherzt zugreifen und konnte weitere Gegentreffer verhindern. Enrico kam in der Schlussphase und half der Mannschaft mit viel läuferischem Einsatz.

Nach vorne ließen die Hagenburger ihre Durchschlagskraft erneut ein wenig vermissen. Obwohl auch 2 Aluminiumtreffer in der 1. Halbzeit gelangen, spielten unsere Jungs sehr wenig klare Torchancen heraus. Die Ursache hierfür ist aber leider eher bei technischen Schwächen unter Gegnerdruck zu suchen als im Willen oder der taktischen Ausrichtung. Je enger die Räume desto sauberer müssen Ballan- und -mitnahme gelingen. Das funktionierte bei uns leider nur sehr eingeschränkt.

Dennoch sprang am Ende ein klarer 5:1-Sieg durch Treffer von Philipp Nülle, Lukas Krimling, Bastian Kloß und Marwan Barian heraus. Zu gönnen war insbesondere Marwan sein Treffer zum 5:1-Endstand, nachdem er über die Sommermonate noch einige Anpassungsprobleme an Spielweise, Spieltempo und Zweikampfhärte als jüngerer Spieler bei den älteren C-Junioren hatte. In den vergangenen Wochen hat er in allen Bereichen sehr dazu gelernt und ist sehr nah an die Leistungsfähigkeit des Teams herangerückt.    

 

Der TSV spielte mit:
Hannes Hansen – Fynn Dreger, Massimo Lo Sasso, Niklas Knopek, Philipp Roßberger – Lukas Marten Hoyer, Linor Popaj, Timo Zschetzsche  – Lukas Krimling, Bastian Kloß, Phillip Nülle
+  Marwan Barian, Richard Wolter, Enrico Pisu, Noah Kambach.

      

Die 2. Runde des Kreispokals wird erst im April 2021 stattfinden. Bis zum Kreispokalfinale am 12.06.2021 müsste der TSV neben der 2. Runde noch das Halbfinale überstehen.

30 TSV-Kinder absolvieren das Kinderturn-Abzeichen

Mo, 05.10.2020 (ar/jz)

Heute haben 30 Kinder von 3-6 Jahren in der Sporthalle das Kinderturnabzeichen gemacht.

Alle Kinder waren mit viel Spaß und Freude an den Geräten und es haben alle bestanden.

Die Kinder mussten verschiedene Aufgaben erledigen und konnten je nach Schwierigkeitsgrad Punkte sammeln. Zur Belohnung gab es eine „echte“ und für die meisten Kinder die erste Urkunde. Alle waren sehr stolz und bei der Siegerehrung gab es viel Applaus. Vor allem die kleinsten Kinder in der Sparte konnten erst spät nach dem Lockdown wieder mit dem Turnen beginnen und haben die Turnhalle sehr vermisst. Wir Übungsleiterinnen geben uns sehr viel Mühe allen Kindern das Turnen zu ermöglichen, aber momentan sind keine Neuanmeldungen möglich.

Vielen Dank an die Eltern und Kinder, die uns in der außergewöhnlichen Zeit die Treue gehalten haben.  Wir freuen und auf viele tolle Turnstunden und schöne Aktionen.

Dritter Sieg in Serie: TSV besiegt SC Rinteln dank einer starken 2.Hälfte

Foto von Daniel Kultau für den Sportbuzzer
Foto von Daniel Kultau für den Sportbuzzer

Mo, 05.10.2020 (aus dem Sportbuzzer Schaumburg)

In der Fußball-Bezirksliga hat der TSV Hagenburg das dritte Spiel in Folge gewonnen. Die Tore gegen den SC Rinteln fielen jedoch erst spät.

Der dritte Sieg in Folge hat den TSV Hagenburg in der Fußball-Bezirksliga ins Rennen um die Aufstiegsrunde katapultiert. Die Seeprovinzler gewannen mit 3:1 gegen den SC Rinteln. Die Tore fielen zwar spät, doch der Sieg ging aufgrund der zweiten Hälfte in Ordnung. „Es reicht halt nicht, nur eine Halbzeit gut zu spielen“, bilanzierte SC-Trainer Uwe Oberländer. „Aufgrund der Chancen geht der Sieg in Ordnung“, fand sein gegenüber Thomas Siemann aus dem Trainerteam mit Felix Dyck.

Die erste Hälfte war der Rede nicht wert. Auch wenn der TSV durch Felix Dyck (11.) und Rune Woelke (22.) zu klaren Chancen kam, sah der Rest der ersten Halbzeit so aus, dass der SC Rinteln sicher stand, viel Laufarbeit investierte und stark umschaltete. Sinan Boga zog die Fäden, Alban Ramushi war auffällig auf den Außen.

Der TSV spielte zu unkonzentriert und immer wieder zu kompliziert. „Zu leise, zu lässig und nicht aggressiv genug“, beschrieb Siemann die Leistung seines Teams. Einen dieser guten Rintelner Umschaltmomente nutzte Boga mit einem überlegte Abschluss zur 1:0-Führung (25.). Bis zur Halbzeit passierte nicht mehr viel, sodass die Führung in Ordnung ging. „Unsere Taktik ging voll auf, wir haben die Räume gut eng gemacht und sind selbst aktiv geworden“, lobte Oberländer sein Team.

Die Gastgeber gingen entschlossener in die zweite Hälfte und übernahmen das Ruder immer mehr, je mehr Zeit ins Land lief. Per Kopfball von Rizgar Akad und Weitschuss von Dimitrij Salakin wurden noch gut von SC-Torwart Metin Yetiz pariert. Doch beim 1:1 durch Dyck (67.) war auch der Rintelner Schlussmann machtlos.

Die Hagenburger drückten nun immer mehr und wären durch Daniel Aust (72.) fast in Führung gegangen. Als dann SC-Spieler Arber Ramushi mit Gelb-Rot vom Platz flog, versuchten sich die Gäste wie ein taumelnder Boxer irgendwie zum Unentschieden zu retten, doch das klappte nicht. Salakin setzte energisch nach, flankte in die Mitte und der Sekunden zuvor eingewechselte Simon Reusch köpfte zum 2:1 ein (85.). In der Nachspielzeit war es dann der ebenfalls eingewechselte Maurice Kirsch, der den Endstand herstellte. „Das ist natürlich das Wunschdenken eines jeden Trainers, dass die Joker so zünden“, freute sich Siemann. Für den SC Rinteln war es die erste Niederlage der Saison.

TSV Hagenburg: Engelmann, Bruns, Salakin, Woelke (70. Kirsch), Akad, Fieberg, Gallus, Böttcher, Trepte (84. Reusch), Aust, Dyck (87. Kuhnert).

[zum Bericht von Daniel Kultau im Sportbuzzer]

1. Herren mit 2:0-Erfolg in Münchehagen

Mo, 28.09.2020 (aus dem Sportbuzzer Schaumburg)

TSV Hagenburg ist nach dem Sieg gegen den VfL Münchehagen in der Bezirksliga angekommen

Der TSV Hagenburg hat den zweiten Sieg in Folge eingefahren. Coach Felix Dyck stellte seiner Mannschaft im Anschluss ein dickes Lob aus.

Hagenburgs Trainer Felix Dyck war nach dem 2:0-Sieg beim VfL Münchehagen total begeistert. „Kämpferisch war das ganz stark“, fand er. „Mit dem Auftritt war ich zufrieden.“ An ihm hatte erneut auch der 30-jährige Dyck selbst mitgewirkt. „Ich bin froh, meiner jungen Mannschaft gerade ein bisschen helfen zu können“, sagte er nach dem zweiten Sieg in Folge.

Bis zur Pause musste sich der TSV Hagenburg trotz überlegenen Spiels allerdings gedulden. Dimitrij Salakin, Rizgar Akad und Dyck hatten Möglichkeiten, doch es blieb torlos. Auch Münchehagen vergab drei Chancen, nicht zuletzt, weil TSV-Torwart Marc Engelmann in der 25. Minute gut reagierte. Nach dem Wechsel begann es mit einer Großchance für Maurice Kirsch, der an Münchehagens Schlussmann Artur Schneider scheiterte, der früher für Nienstädt und Evesen spielte. Als Ex-Profi Björn Lindemann in der 55. Minute einen Freistoß an das Lattenkreuz setzte, musste Hagenburg eine Schrecksekunde überwinden.

Doch dann ging alles seinen Gang. Kirsch drückte den Ball nach einer Kombination über Salakin, Dyck und Akad in der 65. Minute zum 1:0 des TSV Hagenburg über die Linie. In der 71. Minute flankte Marvin Fieberg und der starke Salakin erhöhte auf 2:0.

TSV Hagenburg: Engelmann, Bruns, Salakin, Mun, Akad, Fieberg, Gallus, Böttcher, Trepte, Aust, Dyck.

[zum Bericht von Jörg Bressem im Sportbuzzer]

C-Junioren gewinnen 3. Punktspiel in Folge und bleiben ohne Gegentor

Mo., 28.09.2020 (nls/jz)

In der Vorbereitung hatte man die JSG Beckedorf/Lindhorst/Sachsenhagen noch 11:0 schlagen können, doch hatte sich die JSG für das Punktspiel relativ defensiv eingestellt. Der TSV musste auf den Allrounder Mika Halgmann sowie auf den Mittelfeldspieler Timo Zschetzsche verzichten. Trotzdem gelang Bastian Kloß nach Vorarbeit von Ryan Wiegmann in der 5. Minute das 1:0 für den TSV. In der 22. Minute das gleiche Bild, Vorlage Ryan Wiegmann, Tor Bastian Kloß. Nach dem 2:0 stelle der Gegner von der JSG nochmal um uns spielte von nun an noch defensiver, so ging es mit 2:0 in die Pause. Ein Spiel in der Hälfte des TSV fand so gut wie gar nicht statt, so das Keeper Noah Kambach wie seine 4er Abwehr-Kette mit Fynn Dreger, Marten Hoyer, Massimo Lo Sasso und Niklas Knopek recht wenig zu tun hatten und immer wieder versuchten das Spiel von hinten auf aufzubauen. Leider fanden die meisten Spielzüge durch die Mitte statt, so rannte sich der TSV mit seinem Mittelfeld Philipp Rossberger, Kapitän Lukas Krimling, Linor Popaj und Ryan Wiegmann und den Stürmern Bastian Kloß und Richard Wolter immer wieder in der Mitte fest. Nach der Halbzeit versuchte der TSV mehr über die Außen die Defensive der JSG zu knacken, was sich aber sehr schwierig gestaltete. Das Spiel der JSG war nur auf Defensive ausgerichtet, die wenigen Konterversuche wurden immer von der starken TSV Abwehr vereitelt. Keeper Noah Kambach musste nicht einmal entscheidend eingreifen, eine gefährliche Situation klärte Marten Hoyer mit gewohnter Routine. Letztendlich gelang dem TSV nach Vorarbeit von Florian Bilek das 3:0 durch Bastian Kloß im der 43. Minute, auch das 4:0 erzielte der Goalgetter Bastian Kloß mit seinem 4. Treffer in dieser Partie in der 50. Minute. Der TSV wechselte im Laufe der Partie durch, so das Phillip Nülle, Panagiotis Antonopoulos und Marwan Barian zu ihren Einsatzzeiten kamen. Nach einem Eckball erzielte Marten Hoyer per Kopfball in der 65. Minute den 5:0 Endstand.

 

Der TSV spielte mit:
Noah Kambach – Fynn Dreger, Massimo Lo Sasso, Marten Hoyer, Niklas Knopek – Lukas Krimling, Linor Popaj, Phiipp Rossberger, Ryan Wiegmann – Richard Wolter, Bastian Kloß 
+ Phillip Nülle, Florian Bilek, Panagiotis Antonopoulos, Marwan Barian, Hannes Hansen.

      

Nach drei Spieltagen steht der TSV mit drei Siegen und 23:0 Toren klar auf dem 1. Platz der Kreisliga Schaumburg, wenn man die beiden Testspiele in der Vorbereitung dazu zählt, kommt die von Jörg Zschetzsche und Nico Lo Sasso trainierte C-Junioren in den letzten fünf Spiele auf 42:0 Tore und fünf Siegen. Eine beeindruckende Serie, die es zu halten gilt. Am kommenden Mittwoch spielt der TSV in der 1. Runde des Kreispokals genau wieder gegen die JSG Beckedorf/Lindhorst/Sachsenhagen.

5:1 - Rizgar Akad sorgt beim ersten Saisonsieg für den Umschwung

Mi, 23.09.2020 (aus dem Sportbuzzer Schaumburg)

Viele ausgelassene Torchancen haben den TSV Hagenburg fast um einen Sieg gebracht. Am Ende wurde es jedoch trotzdem noch deutlich.

Hagenburgs Trainer Felix Dyck wollte von einer Favoritenrolle im Spiel gegen den SC Uchte nichts wissen, musste nach dem Schlusspfiff seine Meinung aber ändern. „Unser 5:1-Sieg fiel nicht hoch genug aus, weil wir in der ersten Halbzeit unsere Chancen reihenweise versiebten“, meinte er hinterher. Der TSV Hagenburg musste deshalb in der Halbzeit Kabine sogar kurzfristig um den Sieg zittern.

Dyck hatte umgestellt und sich selbst im Mittelfeld aufgestellt, um mehr Linie in das Spiel seiner jungen Mannschaft zu bringen. Das gelang zwar auch bereits in der ersten Halbzeit, doch Hagenburg wucherte mit seinen Chancen und brachte es durch den Handelfmeter von Marvin Fieberg in der 37. Minute nur zu einer mageren 1:0-Führung.

Als der SC Uchte eine Minute vor der Pause durch Nick-James Pauls aus seinem ersten Angriff den 1:1-Ausgleich machte, klafften Spielstand und Leistungsstand weit auseinander.

Der TSV Hagenburg korrigierte das aber in der zweiten Halbzeit. Nach der Flanke von Philip Böttcher erzielte Rizgar Akad in der 65. Minute die 2:1-Führung, nach der bei den Platzherren der Knoten platzte. Marvin-Rune Wölke (70.), Oguzhan Mun (71.) und Dimitrij Salakin (76.) erhöhten bis auf 5:1 für den TSV Hagenburg. „Bis auf die ausgelassenen Torchancen war bei uns alles gut“, meinte Dyck hinterher.

TSV Hagenburg: Engelmann, Bruns, Salakin, Mun, Fieberg, Meyn (58. Akad), Gallus, Böttcher, Trepte (76. Camara), Aust, Dyck (68. Wölke).

[zum Bericht von Jörg Bressem im Sportbuzzer]

Enttäuschender Saisonbeginn unserer A-Junioren

Mo., 21.09.2020 (fb/jz)

Am 18.09. begann mit einer Woche Verspätung offiziell die Saison der A-Junioren mit einem Spiel beim TSV Algesdorf, jenem Gegner, gegen den wir vor ein paar Wochen im Freundschaftsspiel 6:1 gewonnen hatten. Vielleicht ging man deshalb unbewusst ein wenig sorglos in die Partie. Das sollte sich schnell rächen! Der Gastgeber begann die Begegnung zum Teil mit einer auf Schlüsselpositionen veränderten Mannschaft und behauptete von Beginn an klar das Spielgeschehen. In den ersten 25 Minuten war unser TSV „noch gar nicht richtig auf dem Platz“ und konnte nur reagieren statt agieren. Immer wieder wurde unsere Abwehr von den beiden schnellen Außenstürmern überlaufen. Bei Standardsituationen sah unser TSV in dieser Phase der Begegnung häufig gar nicht gut aus.

So kam es wie es kommen musste: Nach einer mangelhaften Abstimmung bei einem Eckball zwischen unserem Torwart und der Abwehr in der 10. Minute konnte der Stürmer von Algesdorf freistehend aus 3 Meter den Ball problemlos ins Tor wuchten zum 1:0-Zwischenstand. Nach einer zumindest zweifelhaften Elfmeterentscheidung in der 14. Spielminute durch den insgesamt recht kleinlich pfeifenden Schiedsrichter erhöhte der TSV Algesdorf zwischenzeitlich auf 2:0. Mit diesem Spielstand wurde das Nervenkostüm unserer Jungs auf eine harte Probe gestellt. Individuelle Abspielfehler und Schwächen in der Zuordnung verhinderten zunächst eine Aufholjagd. Erst eine starke Einzelleistung in der 27. Minute von Leon Görlich gegen mehrere Gegner zum 2:1-Anschlusstreffer führte endlich zu einem Hallo-Wach-Effekt unserer Jungs. Gleichzeitig spürte man zu diesem Zeitpunkt aufkommende Verunsicherung bei unserem Gegner. Das Spiel schien sich in dieser Phase mehr und mehr zu unseren Gunsten zu drehen. Plötzlich wurden die Pässe druckvoll nach vorne gespielt, sodass zu diesem Zeitpunkt der Ausgleich durchaus in der Luft lag. Dennoch ging von den gegnerischen Außenstürmern weiterhin Gefahr aus. Zum Ende der ersten Halbzeit wurde Leon Görlich im gegnerischen Strafraum aus unserer Sicht elfmeterreif gefoult. Der Schiedsrichter sah es anders und entschied auf Eckball. 

In der zweiten Halbzeit gab es Chancen hüben und drüben. Eine Ergebniserhöhung für die Gastgeber war aufgrund von immer wieder gefährlichen Kontersituationen genauso möglich wie der Ausgleich unserer im zweiten Durchgang deutlich besser auftretenden Jungs. Letztlich war aber das Endergebnis von 2:1 für den TSV Algesdorf an diesem Tag nicht unverdient.

C-Junioren gewinnen wieder 9:0 - VfR Evesen unterliegt deutlich

Do., 17.09.2020 – Ein Spielbericht von Jörg Zschetzsche

Der VfR Evesen wehrt sich nach Kräften, ist letztlich aber chancenlos gegen die Hagenburger C-Junioren. Bastian Kloß schnürt Dreierpack - Linor Popaj glänzt mit drei Vorlagen.

Im Vergleich zum Saisonauftakt veränderten die Hagenburger Coaches Nico Lo Sasso und Jörg Zschetzsche die Aufstellung auf einer Position: der wieder genesene Linor Popaj nahm seine Position auf der "8" in der Mittelfeldraute neben Mika Halgmann, Lukas Krimling und Timo Zschetzsche ein. Und Linor tat dem Spiel der Hagenburger sehr gut, was sich bereits in der 8. Minute am Ergebnis ablesen ließ: Linor brachte mit einem schönen langen Pass die beiden schnellen TSV-Spitzen Bastian Kloß und Philipp Nülle auf den Weg und Basti nutzte die Gelegenheit gleich zum Führungstreffer für die Hausherren.

Der TSV übernahm die Spielkontrolle, machte sich das Leben durch Ungenauigkeiten im Passspiel aber unnötig schwer. Die Eveser spielten sehr körperbetont und kamen so immer wider in die Zweikämpfe und unterbrachen die Spielzüge der Gastgeber. Dennoch gelang es in der 19. Minute Philipp Nülle frei zu spielen, dessen Abschluss sowie auch den Nachschuss von Basti Kloß der gute Everser Keeper noch abwehren konnte, letztlich bewahrte Timo Zschetzsche aber die Ruhe und traf von der Strafraumkante zum 2:0.

Weitere 10 Minuten später stellte Basti nach Pass von Linor auf 3:0. So ging es in die Pause.  Nach der Pause spielte der TSV gegen müder werdende Everser ihre Überlegenheit weiter aus. Der VfR versuchte es nur noch mit verzweifelten Einzelaktionen zweier Spieler, die aber ebenso resolut von den Innenverteidigern Massimo Lo Sasso und Niklas Knopek unterbunden wurden. Auch 6er Lukas Krimling zeichnete sich - wie immer - durch seine kompromisslose Zweikampfführung aus. Fynn Dreger, der auf der rechten Abwehrseite auch zahlreiche harte Zweikämpfe führen musste, musste aufgrund harten Einsteigens des Gegners  vorzeitig raus. Dennoch hielten die Hagenburger das "zu Null". Die weiteren Tore erzielten Philipp Roßberger nach herrlicher Spielverlagerung von Timo auf Linor und dessen Schnittstellenpass (39.), Ove Rabius per direktem Freistoß (45.), Bastian Kloß (52.), Philipp Nülle (53.), Lukas Krimling (55.) und Florian Bilek (69.). 

1. Herren verliert 1:0 in Enzen

Mo, 14.09.2020 (aus dem Sportbuzzer Schaumburg)

Schwarz-Weiße aus Enzen besiegen den TSV Hagenburg im Aufsteiger-Duell, der Siegtreffer ist sehenswert.

Vize-Kreismeister gegen Kreismeister: Was sich nach gutem Fußball anhört, hat gestern weitgehend von der Spannung gelebt, denn sowohl der TuS SW Enzen als auch der TSV Hagenburg haben in der Bezirksliga selten an die guten Leistungen der Vorsaison anknüpfen können....

[mehr im Bericht von Uwe Kläfker im Sportbuzzer]

Starke Ergebnisse der Hagenburger Jugendmannschaften

Mo., 14.09.2020 (jz)
G-Junioren gewinnen 5:1 bei der JSG Lüdersfeld/Lindhorst/Beckedorf

F2-Junioren verliert 6:13 gegen Bad Nenndorf

E3-Junioren verlieren 2:9 bei der JSG Lüdersfeld/Lindhorst/Beckedorf

E2-Junioren gewinnen 20:0 beim TSV Eintracht Bückeberge

E1-Junioren gewinnen 8:3 gegen den VfL Bad Nenndorf

D-Junioren gewinnen 3:1 gegen den FC Stadthagen

C- Junioren gewinnen 9:0 bei der JSG Hevesen / Hespe 

C-Junioren mit 9:0 zum Auftakt bei der JSG Hevesen/Hespe

Mo., 14.09.2020 – Ein Bericht von Jörg Zschetzsche

C-Junioren tun sich eine Halbzeit sehr schwer bei der JSG Hevesen/Hespe. Chancenverwertung trotz 9:0-Erfolg großes Manko.

Nach der Verschiebung des Auftaktspiels beim FC Stadthagen konnten sich die Hagenburger mit der eigentlich spielfreien JSG Hevesen/Hespe auf ein Vorziehen ihres Spiels vom Spieltag einigen und den herrlichen Samstagnachmittag doch für ihr erstes Saisonspiel nutzen.

Die Gastgeber aus Hespe zeigten im Vorfeld keine große Erwartungen, da sie durchgehend mit dem jüngeren C-Jugendjahrgang in die Kreisliga Schaumburg gestartet sind. Mit großer Laufbereitschaft versuchten sie aber, es unseren Jungs möglichst schwer zu machen.

Vom Ergebnis der ersten Halbzeit ausgehend, ist den Hespern das auch gelungen. Allerdings haben sich die Hagenburger größtenteils selbst zuzuschreiben, dass es mit einem mageren 1:0 in die Halbzeit ging. Mehrfach hatten die beiden Spitzen Philipp Nülle und Bastian Kloß allein vor dem Torwart Gelegenheit die deutliche Überlegenheit in Tore umzumünzen. So dauerte es letztlich bis zur 19. Spielminute bis Timo Zschetzsche eine herrliche Flanke von Rechtsverteidiger Fynn Dreger mit dem Kopf zum Führungstreffer verwerten konnte. Trotzdem gab der Führungstreffer keine Sicherheit sondern die Verunsicherung der beiden Sturmspitzen wurde immer offensichtlicher.

Nach dem Seitenwechsel bekamen die Hesper mit einem Strafstoß die große Chance zum Ausgleich, konnten diese aber ihrerseits nicht nutzen. Die Hagenburger  richteten in der Folge aber endlich ihre Zielvorrichtung besser aus und kamen am Ende zu einem klaren wie verdienten Erfolg. Philipp Nülle besorgte das 2:0 und das 4:0 (44. und 50. Minute). Mika Halgmann beruhigte Team und Trainer mit dem 3:0 (47.), indem er überlegt von der Strafraumkante ins rechte untere Eck traf, und belohnte sich damit für eine engagierte Leistung auf der 8er-Position. Das 5:0 erzielte Richard Wolter (53.), Ryan Wiegmann machte mit einem sehenswerten Move zur Strafraummitte und einem satten Schuss das 6:0 (56.), Massimo Lo Sasso setzte sich energisch gegen mehrere Hesper durch und knallte den Ball zum 8:0 unter die Latte (68.). Und auch Bastian Kloß, der in zwei Vorbereitungsspielen starke 9 Treffer erzielt hatte ging mit einem guten Gefühl vom Platz, nachdem der das 7:0 (61. )und das 9:0 (70.) erzielt hatte.

TSV ärgert sich beim Rehrener Duselsieg über ausgelassene Chancen

Mi, 09.09.2020 (aus dem Sportbuzzer Schaumburg)

Der MTV Rehren sieht wie der sichere Sieger aus, bricht dann aber ein. Trainer Idel ist es egal. Der überragende Hagenburger sieht Gelb/Rot.

Der TSV Hagenburg kann gegen den MTV Rehren A/R nicht gewinnen. So auch gestern, als die Gäste nach souveräner erster Halbzeit einen knappen 3:2-Vorsprung über die Zeit retteten. ...

[mehr im Bericht von Uwe Kläfker im Sportbuzzer]

1:1 gegen den TSV Algesdorf zum Auftakt der Bezirksligasaison

Di, 08.09.2020 (aus dem Sportbuzzer Schaumburg)

Chancenplus reicht dem TSV Hagenburg nicht

 

Der TSV Algesdorf holt einen Punkt beim Aufsteiger aus Hagenburg. Ein Neuzugang trifft in der Schlussphase nur die Latte und krönt seine gute Leistung nicht. Man kennt das, manche Fußballspiele halten gerade zum Saisonstart nicht das, was sie im Vorfeld versprechen. So auch die Partie zwischen dem Kreismeister TSV Hagenburg und dem TSV Algesdorf, Vizemeister der Bezirksliga Staffel 3. Unter dem Strich waren aber sowohl Felix Dyck („Man muss erst mal reinkommen“), als auch Trainer-Pendant Timo Nottebrock (Auswärts ist ein Punkt in Ordnung“) mit dem 1:1 zufrieden. Aber wer hätte den Sieg in einer über weite Strecke zerfahrenen und von vielen Foulspielen denn eher verdient gehabt? ...

[mehr im Bericht von Uwe Kläfker im Sportbuzzer]

E2 im letzten Spiel der Hinrunde gegen den VfL Bad Nenndorf siegreich

Mo., 07.09.2020 – Ein Bericht von Oliver Kessel

E1 schießt sich für die Saison 2020/2021 warm

Nach der abgebrochenen Saison 2019/2020 haben wir bereits zum Ende der diesjährigen Sommerferien mit dem Trainingsbetrieb begonnen. Besonderen Wert legten wir hier insbesondere auf die spielerischen Elemente und das Zusammenspiel der Jungs. Nach langer Zeit ohne Spielpraxis haben wir zur Vorbereitung gleich 4 Testspiele gegen unterschiedliche Mannschaften terminiert.

Den Auftakt machten wir am 22.08 gegen die E2 des TSV Kolenfeld, die wir mit 20:1 geschlagen haben. Am 30.08. hatten wir den SC Steinhude zu Gast, den wir mit 12:1 bezwingen konnten. Der MTV Meyenfeld gastierte am 03.09. in Hagenburg und konnte mit 17:1 geschlagen werden. Zum Abschluß der Vorbereitung hatten wir dann am 05.09. die JSG Lindhorst/Lüdersfeld zu Gast, die wir mit 8:2 bezwingen konnten. Damit konnte die E1 alle vier Testspiele deutlich gewinnen und hat sich mit 57:4 Toren in vier Spielen richtig „warmschießen“ können.

Dabei waren insbesondere in den ersten drei Spielen viele schöne Spielzüge gegen teilweise überforderte Gegner zu sehen. Der Ball lief gut durch die eigenen Reihen. Die Jungs suchten den besser postierten Mitspieler und konnten das Spiel teilweise schön verlagern. Im Spiel gegen die JSG Lindhorst überzeugten die Jungs vor allem kämpferisch. Sie haben die Zweikämpfe von der ersten Minute an angenommen und konnten den teilweise körperlich überlegenen Gegnern schnell den Schneid abkaufen. Insgesamt sind alle Kinder ausgewogen zum Einsatz gekommen. Dabei wurden die 57 Tore von insgesamt 11 verschiedenen Torschützen erzielt, was für eine gute Breite im Kader spricht.     

Am kommenden Samstag, den 12.09. startet dann die Meisterschaft in der Kreisliga Schaumburg mit einem Heimspiel um 11:30 gegen den VfL Bad Nenndorf.

 

Für die E1 der SG Hagenburg/ Bokeloh haben gespielt:

1-Silas Pesalla, 2-Erik Janik, 3- Ole de Leve, 6-Niels Kessel, 7-Jonas Tigges, 8-Jakob Meyer, 9-Thore Funke, 10-Matteo Lo Sasso, 11-Mikkel Simon, 12-Pepe Bilic, 15-Sammy Zieseniss, 18-Julian Bähnisch, 20-Torben Voigtländer,  21-Robin Wietgrefe

Trainingsstart der Leichtathleten

Mo, 07.09.2020 (vs/jz)

Das Leichtathletiktraining für Kinder uns Jugendliche ist unter Berücksichtigung der nebenstehenden Hygieneregeln wieder möglich.

Spartenleiterin VIviane Schubert und ihre Trainerinnen Meike und Carina stehen seit Ende August wieder für ihre junge Riege zur Verfügung.
Von 16:30 Uhr bis 17.30 Uhr trainieren die Kinder bis 8 Jahre. Von 17:30 Uhr bis 19:00 findet das Training für die über 8 Jahre alten Kinder und Jugendlichen statt.

Dokumentation von Kontaktdaten der Zuschauer des TSV Hagenburg

Do, 03.09.2020 (jz)

Ein Einlass zu Fußballspielen der 1. Herren des TSV Hagenburg ist nur mit Abgabe des nebenstehenden ausgefüllten Kontakt-formulars sowie einem Mund-Nasen-Schutz möglich.
Um die Wartezeiten beim Einlass auf die Sportanlage in Hagenburg so kurz wie möglich zu halten, bringen Sie das Formular möglichst ausgefüllt mit, wenn Sie Gast beim TSV Hagenburg sein wollen.

Corona-Kontaktdatendokumentation TSV Hagenburg
Corona-Kontaktdatendokumentation TSV Hag
Adobe Acrobat Dokument 70.7 KB

Grußwort des Fußball-Spartenleiters

Mo, 31.08.2020 (dt/jz)
Liebe Vereinsmitglieder,

liebe Fußballfreunde,

ich heiße Sie herzlich Willkommen auf unserem wunderschönen Sportgelände in Hagenburg. Ein besonderer Gruß geht an unseren kommenden Spielpartner, den TSV Algesdorf mit seinen Spielern, Betreuern und mitgereisten Fans sowie den Schiedsrichtern und Schiedsrichter-assistenten.

Ich wünsche Ihnen beste Fußballunterhaltung mit tollen sowie gleichermaßen spannenden und fairen Spielen in unserem Stadion. Bitte respektieren auch Sie als Zuschauer die Regeln des Sports und seien Sie fair zu allen Akteuren – den Spielern und den Unparteiischen.

Da wir uns weiterhin in der Corona-Pandemie befinden, gilt es den Spaß am Fußball nicht zu verlieren und daher bitte ich Sie sich an die geltenden Regeln des Landes Niedersachsen und den Empfehlungen von DFB und NFV zu halten.

Dem Vorstand, allen Verantwortlichen, Trainern und Betreuern spreche ich, gerade in dieser besonderen Ausnahmesituation meinen Dank für ihr Engagement im Verein, aber auch für die Gemeinde, aus. Den TSV Fußballern und seinen Fans wünsche ich viel Freude an ihrem Sport und eine erfolgreiche Spielsaison 2020/2021 in der Bezirksliga.

Bereits am kommenden Dienstag den, 08.09.2020 empfangen wir zu unserem zweiten Heimspiel um 19 Uhr den MTV Rehren. Auch hier seien Sie als Zuschauer herzlich Willkommen, unsere Mannschaft zu unterstützen und anzufeuern.

 

Mit sportlichen Grüßen

Dietmar Thake

Spartenleiter Fußball

C-Junioren auch im 2. Testspiel erfolgreich

Mo, 31.08.2020 (jz)
Hagenburger C-Junioren schlagen Bezirksligateam der JSG Blau-Rot-Weiß mit 8:0! Bastian Kloß 4-facher Torschütze; Defensivverbund bärenstark!

Völlig unerwartet  - vor allem in der Höhe – haben die Hagenburger C-Junioren den großen Konkurrenten der Vorsaison mit 8:0 nach Hause geschickt. Im Vorjahr mussten die Hagenburger in ihrem ersten Pokalspiel in Engern noch eine schlimme 1:9-Packung einstecken. Nun konnten die Jungs der Coaches Nico Lo Sasso und Jörg Zschetzsche den Spieß in der Saisonvorbereitung umdrehen.

Auch wenn das Endergebnis deutlich ausfiel, war für die Hagenburger 2006er in der ersten Halbzeit harte Arbeit zu verrichten, die sie aber mit viel Engagement angenommen haben. Hervorzuheben ist dabei zunächst einmal der Defensivverbund hinter 6er Lukas Krimling mit der Viererkette Niklas Knopek, Marten Hoyer, Massimo Lo Sasso und Fynn Dreger. Energische Zweikämpfe mit den beiden starken BRW-Angreifern und ein harter Kampf um die Hoheit im Mittelfeld prägten die Anfangsphase und weite Teile der ersten Halbzeit. Stürmer Bastian Kloß schien einen schweren Stand gegen den ebenfalls bärenstarken Abwehrchef der Gäste zu haben.

Mehr und mehr setze sich Hagenburg aber im zentralen Mittelfeld mit Linor Popaj, Timo Zschetzsche und Lukas Krimling durch und schaffte es zunehmend sich Raum zu verschaffen, um die tödlichen Pässe in die Spitze zu spielen. Zur Pause stand dann ein überraschendes aber verdientes 3:0 nach drei Treffern durch Bastian Kloß der seinem Bewacher jeweils weglaufen und eiskalt vollstrecken konnte.

Die JSG Blau-Rot-Weiß versuchte auch in der zweiten Halbzeit noch einiges mit zunehmender Spielzeit verfestigte sich die erarbeitete Dominanz unserer Jungs auch in wechselnder personeller Besetzung. Mika Halgmann, noch einmal Bastian Kloß, Ove Rabius, Kapitän Lukas Krimling und Linor Popaj erzielten die weiteren Treffer gegen den klassenhöheren Gegner.

 

Am Mittwoch, 02.09.2020, treffen die Hagenburger C-Junioren auf den TSV Luthe. Der Saisonauftakt wird wohl erst am 12.09.2020 sein.

Unglückliche Niederlage im 2. Vorbereitungsspiel der A-Junioren

Mo, 31.08.2020 (fb/jz)

Am Samstag stand der zweite offizielle Test unserer A-Jugend beim TSV Luthe auf dem Programm. Dieses Spiel galt als echter Gradmesser unserer Jungs, zumal Luthe als einer der Aufstiegsfavoriten in der Kreisliga Hannover gilt und erst eine Woche zuvor nur äußerst knapp gegen den Landesligisten JSG Engelbostel/Stelingen (U19) mit 3:2 verloren hatte. Altersmäßig war die Mannschaft im Durchschnitt 1-2 Jahre älter als unser junges Team. Insofern war unserer Mannschaft vor allem zu Beginn doch großer (vielleicht zu großer) Respekt vor dem Gastgeber anzumerken. In den ersten 30 Minuten übernahm Luthe das Spielgeschehen und forderte unsere Defensive um The Gia Minh Mai, Niklas Ploog und Leon Paschke immer wieder zu zumeist erfolgreichen Rettungsaktionen in größter Not heraus. In der 25. Minute erfolgte dann das zu diesem Zeitpunkt verdiente 1:0 für die Gastgeber, nachdem ein gegnerischer Stürmer mustergültig in unserem Strafraum angespielt wurde und dieser den Ball aus kurzer Entfernung einnetzen konnte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Pause. Im zweiten Abschnitt konnte sich unser Team deutlich besser auf den Gegner einstellen; Leon Görlich war im Angriff nicht mehr auf sich allein gestellt, sondern hatte mit Lukas Meuter sowie unserem Neuzugang Jhandel Rafael Mata Aquino zwei starke Stützen an seiner Seite, die sich immer wieder mit guten Szenen vor dem gegnerischen Tor zeigten. Zudem sorgten einige gut vorgetragene Freistöße unseres Mannschaftsführers Louis Schuster für Gefahr im gegnerischen Strafraum. In der 79. Minute entschied der Schiedsrichter allerdings auf Strafstoß, nachdem ein Torabschluss der Luther nur durch ein Foul in unserem Strafraum verhindert werden konnte. Den fälligen Elfmeter konnte Yannik Bauer in unserem Tor allerdings sicher parieren. Danach rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Luther Tor, der Ausgleich schien nur eine Frage der Zeit. Auch eine personelle Schwächung in Form einer 5-Minuten-Zeitstrafe gegen unsere Mannschaft wirkte sich in dieser Zeit nicht negativ auf unser Offensivverhalten aus. Leider konnte ein zu Recht gegebener Strafstoß in der Nachspielzeit für uns nicht erfolgreich zum Ausgleich genutzt werden, sodass das Spiel letztlich 1:0 für unsere Gastgeber ausging. Ein Unentschieden wäre sicherlich insbesondere nach unserer starken zweiten Halbzeit mehr als verdient gewesen. Zwei Elfmeter, zwei 5-Minuten-Strafen und insgesamt 4 gelbe Karten zeugten davon, dass es sich hier um einen echten Test handelte, bei dem keine der beiden Mannschaften etwas zu verschenken hatte. Trainer Reinhard Sippert hofft, dass die vielen heute insbesondere in der zweiten Halbzeit ausgelassenen Chancen dann hoffentlich in den Punktspielen in wichtige Tore umgemünzt werden!

A-Jugend erfolgreich in die Saisonvorbereitung gestartet

Fr, 28.08.2020 (fb/jz)

Nach genau zehn Monaten Corona-bedingter Pause hatte unsere erstmals als A-Jugend antretende Mannschaft am vergangenen Sonntag ihr erstes offizielles Freundschaftsspiel beim TSV Algesdorf zu bestreiten. Unser Team geht in dieser Saison nicht mehr als JSG, sondern als Mannschaft des TSV Hagenburg an den Start, wobei eine ganze Reihe von Spielern altersmäßig auch noch B-Jugend spielen könnte. Insofern war es zunächst wichtig, wie sich unser junges Team in der neuen Altersklasse zurechtfinden würde. Obwohl die Feinabstimmung zwischen den Mannschaftsteilen noch nicht ganz  perfekt passte, war es allen Jungs förmlich anzusehen, wie glücklich sie sind, dass es endlich wieder losgeht!

 

Insgesamt hatte unser TSV den besseren Start und ging nach zwei sehr schön herausgespielten Toren durch Leon Görlich verdient mit 0:2 in die Pause. Zwei weitere Tore durch unseren Goalgetter zwischen der 50. und 58. Minute brachte die Vorentscheidung zu unseren Gunsten. Algesdorf erzielte in der 72. Minute nach einem Heber über unseren Torwart hinweg den verdienten Anschlusstreffer, ehe Leon Görlich mit einem Kopfballtor in der 74. Minute sowie nach einer schön herausgespielten Kombination unseres gesamten Angriffs in der 87. Minute mit seinem insgesamt sechsten Treffer an diesem Tag den letztlich auch in dieser Höhe verdienten 1:6 Endstand erzielte - insgesamt ein guter Einstand unserer Jungs in die neue Saison! Am 29.08. erfolgt der zweite Test beim TSV Luthe.

C-Junioren freuen sich über 11:0-Erfolg im ersten Trainingsspiel

Di, 25.08.2020 (jz)

Die C-Junioren des TSV standen am gestrigen Montag erstmals seit dem 28.09.2019 wieder zu einem Fußballspiel 11-gegen-11 auf dem Platz. Das Trainerteam Nico Lo Sasso und Jörg Zschetzsche musste dabei leider einige Defizite - vor allem im einfachen Passspiel und dem läuferischen Vermögen - erkennen. Da die JSG Beckedorf/Lindhorst/Sachsenhagen aber überwiegend Spieler des jüngeren Jahrgangs im Kader hat, setzte sich die körperliche und auch spielerische Überlegenheit am Ende klar durch. 11:0 hieß am Ende für die Hagenburger, die das Ergebnis aber nicht zu hoch bewerten wollen.  Ein besserer Gradmesser dürfte das Testspiel am kommenden Samstag in Hagenburg sein. Ab 14 Uhr geht es da gegen die JSG Blau-Rot-Weiß, amtierender Kreismeister und Aufsteiger in die Bezirksliga.

Zurück ins Spiel - Hygienekonzept des TSV für Fußball mit Zuschauern

Mi, 19.08.2020 (jz)

Der TSV Hagenburg freut sich auf den Beginn der Bezirksligasaison im Herrenfußball! Diese Freude wollen wir gerne mit den Hagenburger Fußball-Interessierten aber auch mit den Fans unserer Gastmannschaften teilen.

Da wir uns weiterhin in der Corona-Pandemie befinden, gilt es den Spaß am Fußball nach den geltenden Regeln des Landes  Niedersachsen und den Empfehlungen von DFB und NFV zu regeln. Für Besuche von Fußballspielen auf dem Sportgelände in Hagenburg gelten bis auf weiteres folgende Regeln:

  • Insgesamt sind maximal 250 Zuschauer auf dem Sportgelände des TSV Hagenburg zugelassen.
  • Für Heim und Gästefans gibt es getrennte Zuschauerbereiche und getrennte Eingänge. Die Freunde des TSV Hagenburg werden am Eingang zum Biergarten des Vereinslokals eingelassen und halten sich während des Spiels auf der Tribünenseite des A-Platzes auf.
    Zuschauer unserer Gastmannschaften werden am Mehrzweckhaus aus Richtung der Wilhelm-Bock-Grundschule eingelassen und halten sich auf der Seite des Sprecherturms / B-Platz auf.
  • Der TSV Hagenburg wird auch auf der Seite der Gastmannschaften Sitzgelegenheiten aufstellen. Das Mitbringen eigener Sitzgelegenheiten ist aber dennoch ausdrücklich erwünscht.
  • Wir erwarten das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes sobald der Sicherheitsabstand zum Nebenmann von 1,50m nicht mehr eingehalten werden kann sowie beim Aufsuchen der Toilettenanlagen oder des Vereinslokals. Es werden nur Zuschauer eingelassen, die einen Mund-Nasen-Schutz bei sich haben.
  • Der TSV Hagenburg ist nach der Nds. Corona-Verordnung verpflichtet, die Kontaktdaten der Besucher zu erheben und für 3 Wochen aufzubewahren. Daher ist ein Einlass auf das Sportgelände nur bei Abgabe des ausgefüllten Kontaktformulars möglich.
  • Der Bereich vor der Grillbude steht nicht als Aufenthaltsbereich - auch nicht für Hagenburger Stammgäste - zur Verfügung. 
  • An den Eingängen sowie an der Grillbude sind Abstandsmarkierungen angebracht, die Wartende zu berücksichtigen haben.
  • Der TSV Hagenburg wird Ordnungspersonal einsetzen, deren Anweisungen unsere  Zuschauer Folge zu leisten haben.

Wir bitten Sie um Verständnis für die zu treffenden Maßnahmen und Ihre Bereitschaft, diese einzuhalten. Sie dienen dazu sich selbst und Ihre Mitmenschen zu schützen und dennoch diese interessante Bezirksligasaison gemeinsam und vor Ort verfolgen zu können.

Besucherinformationen zum Besuch von Fußballspielen unter Corona-Bedingungen
Besucherregeln Corona.pdf
Adobe Acrobat Dokument 80.1 KB
Kontaktformular für Besucher von Fußballspielen des TSV Hagenburg
Kontaktdaten Dokumentation.pdf
Adobe Acrobat Dokument 70.7 KB

Staffel und Spielplan zur Bezirksligasaison 2020/2021 veröffentlicht

NFV beschließt Abbruch der Fußball-Saison 2019/2020

1. Herren nach der Quotientenregel auf Platz 1 der Kreisliga Schaumburg

Mo, 29.06.2020 (jz)

Nach dem Beschluss des außerordentlichen Verbandstages am vergangenen Samstag ist es endlich amtlich: Die 1. Herren des TSV Hagenburg ist in die Bezirksliga aufgestiegen.

Herzlichen Glückwunsch an Felix Dyck und sein Team!

[Zur Zusammenfassung des Verbandstages unter nfv.de]

 

2. Herren beenden die abgebrochene Saison auf Platz 5, 3. Herren auf Platz 6

Florian Blaser, neuer Trainer der 2. Mannschaft (Foto Sportbuzzer)
Florian Blaser, neuer Trainer der 2. Mannschaft (Foto Sportbuzzer)

Der neue Trainer von Hagenburg 2. Mannschaft, Florian Blaser, hat nun auch eine gewisse Planungssicherheit.

Zwar stand die Spielklasse für die nächste Saison nicht in Frage. Nun ist aber immerhin auch klar, dass die laufende Saison nicht noch einmal fortgesetzt wird. Offen bleibt zunächst aber weiterhin, wann und wie es mit der Saison 2020/2021 losgehen wird.

Das Spieljahr 2019/2020 schließt der TSV Hagenburg II auf Platz 5 in der 2. Kreisklasse ab.

 

Hagenburg's 3. Herren beenden diese Saison auf Platz 6 in der 4. Kreisklasse. In der verkürzten Saison gab es für die Dritte 3 Siege und 1 Unentschieden.

Alt-Alt ist Staffelsieger, Alt-Herren werden Dritter

Mit dem Abbruch der Saison steht die Hagenburger Alt-Alt als Staffelsieger der Ü1. Kreisklasse Nord Ü40 fest. Herzlichen Glückwunsch auch an die Alt-Alt.

Die Alt-Herren-Mannschaft des TSV beendet die Saison nach 6 Siegen und 1 Remis n 10 Spielen auf einem starken 3. Platz in der Kreisliga Schaumburg Ü32.

[Alle Tabellen unserer Mannschaften unter fussball.de]

 

Doppelter Geburtstag bei der 1. Herren:

Coach Felix Dyck und Betreuer Thomas Kauf werden zusammen 80 Jahre alt

Coach Felix Dyck feiert den 30., Betreuer Thomas Kauf den 50. Geburtstag 

 

Hagenburg. Wenn jemand beim TSV Hagenburg für das Ehrenamt steht dann Thomas Kauf. Seit der Saison 1989/90 übt Kauf das Amt des Betreuers der ersten Herren der Hagenburger aus. „Thomas hat seit 1989 mir mir zusammen seit 1989 kein Spiel oder Training verpasst“, beschreibt Betreuer Gerd Schmidt die Zuverlässigkeit in Person, ein Urgestein des TSV. Coach Felix Dyck verpasste ihm den Spitznamen „Miraculix“, weil er im Winter immer einen speziellen Tee für die Mannschaft anrührt. Beim Mistelschneiden wie es der gallische Druide bisweilen macht hat ihn aber noch keiner überrascht. „Thomas und ich kennen jeden Weg zu jedem Sportplatz in Schaumburg im Schlaf“, sagt Schmidt. Herzlichen Glückwunsch zum 50. Geburtstag. 

Seit 2016 trainiert Dyck die erste Herren des TSV. Als Trainer, Manager und Drahtzieher baute der Coach die jetzige Mannschaft auf. Wenn es so wie erwartet kommt, will sagen der NFV bricht die Saison ab, steigt der TSV als Kreismeister in die Bezirksliga auf. „Alles was er macht ist durchdacht und hat Hand und Fuß. Jeder der sich dem Fußball in Hagenburg beschäftigt weiß das Felix die Drähte im Hintergrund zieht“, meint Schmidt rückblickend auf die vier Jahre. Mit jetzt 30 Jahren gehört Dyck zu den jüngeren Trainern, bringt aus seiner eigenen Vita - Jugendspieler bei Eintracht Braunschweig und MTV Gifhorn (Niedersachsen- und Regionalliga) sowie mit Gifhorn in der Oberliga - viel Erfahrung mit. Eine Meniskusverletzung verhagelte dem damals 19jährigen eine mögliche Profikarriere. Der Liebe wegen zog Dyck nach Steinhude, fand in Hagenburg eine sportliche Heimat. Herzlichen Glückwunsch zum 30. Geburtstag!

shg-sport.de16.06.2020 (https://www.schaumburg-sport.de/)

Auch Turnen und Volleyball bereiten sich auf den Wiedereinstieg vor

Fr, 29.05.2020 (jz)

Spartenleiterin Annika Reckling hat ein Konzept zur Wiederaufnahme des Turntrainings erarbeitet. Zunächst wird allerdings nur das Training der älteren Kinder, die beim Wettkampfgeräteturnen dabei sind, möglich sein, da maximal 6 Kinder zusammen trainieren dürfen. Bei den Erwachsenen können bis zu 10 Teilnehmer zum Training in der Sporthalle kommen. Corona-Beauftragte der Sparte Turnen wird Annika Reckling selbst sein.

Die Volleyballer werden im Hobbybereich zunächst auf der Beachvolleyballanlage im Freien zu finden sein. Hier wird dann nur 2 gg. 2 gespielt.

Die Damenmannschaften nehmen nach Corona-gemäßen Trainingsregeln das Training in der Halle wieder auf. Corona-Beauftragte beim Volleyball ist Sina Kappmeier.

Coronaregeln_TU_A3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 134.2 KB
Coronaregeln_VB_A3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 539.4 KB

Training der TT-Sparte ab Mittwoch, 03.06.2020, wieder möglich

Di, 26.05.2020 (st/jz)

Tischtennis zu Corona-Zeiten

Nachdem in Niedersachsen bekannt gegeben wurde das die Sporthallen wieder öffnen dürfen, bereitet sich die Sparte Tischtennis auf den Wiedereinstieg in den Trainings-betrieb ab dem 03.06.2020 vor. Auch beim TT gab es vom Deutschen Tischtennis Bund einige Schutz- und Handlungskonzepte zu erarbeiten und umzusetzen.

Die wesentlichen Punkte enthält das Umsetzungskonzept der Tischtennissparte des TSV. Ausführliche Erläuterungen gibt es auf der Homepage des DTTB.  

Coronaregeln TT
Coronaregeln_TT_A3.pdf
Adobe Acrobat Dokument 431.7 KB

Jugendfußball nimmt ab dem 18.05.2020 das Training wieder auf.

Fr, 15.05.2020 (jz)

Ab Montag 18.05.2020 beginnt auch der Jugendfußball wieder mit eingeschränktem Trainingsbetrieb in Kleingruppen.

Den Trainern liegen die auf Kleingruppen ausgerichteten Trainingszeiten vor. Die Eltern- und Spielerinformation und die Gruppeneinteilung erfolgt durch die Jugendtrainer.
Ein Teilnahme am Training zum Ausprobieren ist aktuell nicht möglich, da die Gruppen in fester Zusammensetzung trainieren sollen.

Spielformen, Zweikampftraining und Abschlussspiele können derzeit nicht durchgeführt werden.   

202005_Regelwerk Trainingsbetrieb CORONA
Adobe Acrobat Dokument 252.5 KB

Tennissparte nimmt den Trainingsbetrieb wieder auf

Do, 14.05.2020 (jz)

Die Tennissparte hat sich frühzeitig um die Erfüllung der Voraussetzungen des Trainingsbetriebs unter den Corona-Einschränkungen gekümmert und nebenstehende Regelungen getroffen.

 

Seit dem 11.05.2020 findet wieder ein eingeschränkter Trainingsbetrieb unter gut koordinierter Trainingszeitvergabe statt. 

Coronaregeln für den Tennissport
CORONA-REGELUNGEN für den TENNISSPORT.pd
Adobe Acrobat Dokument 201.9 KB

Trainingsbetrieb eingeschränkt wieder möglich

Do, 14.05.2020 (jz)

Die Sperrung der Sportanlagen durch die Samtgemeinde Hagenburg gilt nur noch für die Hagenburger Sporthalle.

Die Tennisplätze und die Sportplätze können wieder genutzt werden. Unser Platzwart hat in Kooperation mit dem Baubetriebshof der Samtgemeinde die Zeit der Sperrung genutzt und den A-Platz wie auch den B-Platz in einen sehr guten Zustand versetzt.

Der TSV Hagenburg hat die spartenübergreifenden Regelungen zur Nutzung der Sportanlagen in Zeiten der geltenden Corona-Einschränkungen in die Sparten kommuniziert. Dort werden nach den Vorgaben und Empfehlungen der Fachverbände die individuellen Regelungen jeder Sportart erarbeitet.

Allen Sparten gemein wird sein: die Teilnahme am Trainingsbetrieb ist freiwillig und geschieht auf Verantwortung der teilnehmenden Sportler. Der TSV Hagenburg sorgt für die Information und Ausstattung zur Einhaltung der geltenden Abstands-, Dokumentations-  und Hygienevorschriften.

Nutzungsbedingungen Sportanlagen Corona
Nutzungsbedingungen_Sportanlagen_Corona_
Adobe Acrobat Dokument 605.4 KB

Sommercup 4.0 abgesagt

Mi, 06.05.2020 (jz)

Solche Bilder wird es in diesem Sommer auf der Sportanlage des TSV Hagenburg leider nicht geben. Aufgrund der Einschränkungen der Corona-Pandemie und natürlich vor allem zum Schutz der teilnehmenden Kinder sowie der Zuschauer und Helfer kann der Sommercup 4.0 im Jahr 2020 nicht stattfinden.

Das Turnier soll im nächsten Jahr neu angesetzt werden. 

20200506_Elterninfo_Absage Sommercup_202
Adobe Acrobat Dokument 374.2 KB

Schließung der Sportstätten bis zum 18.05.2020 verlängert

Mo., 04.05.2020 (jz)

Die Samtgemeinde hat die Schließung der Sportstätten bis zum 18.05.2020 verlängert.

Fr., 17.04.2020 (jz)

Am heutigen Freitag, 17.04.2020, hat die Samtgemeindeverwaltung die zunächst bis zum 18.04.2020 begrenzte Schließung der Sportstätten bis zum 03.05.2020 verlängert.

Mitgliederinfo zur Beitragszahlung in der Corona-Zeit

Fr., 17.04.2020 (jz)

20200417_Mitgliederinfo_Beiträge_Corona
Mitgliederinfo_Vereinsbeiträge_Corona.pd
Adobe Acrobat Dokument 381.2 KB

Am Samstag geht's los: Unsere TSVer zum Sammeln beim EDEKA

Sa., 04.04.2020 (jz)

Freipacks im EDEKA für 10,- €, 50,- € und 100,- €

3. Info_Stickerstars.pdf
Adobe Acrobat Dokument 393.6 KB

Mi., 01.04.2020 (jz)

Bleib zu Hause - Sammle Stickerstars

Leider ist der gemeinschaftliche Sportbetrieb komplett heruntergefahren. Vielleicht ist es aber gerade in dieser Situation schön, mit dem Stickerstars Sammelalbum etwas zu haben, was in der Zeit zu Hause eine Abwechslung ist und Anlass gibt, mit den Mannschafts- und Sportkameradinnen und -kameraden in Kontakt über Telefon oder Social Media zu bleiben.

Es gibt sogar eine öffentliche Facebook-Gruppe für das TSV Hagenburg-Sammelalbum, die zum Tauschen und Austauschen eingerichtet worden ist. Tritt gerne bei!    

Presseinfo zum Stickerstars-Start
Pressemitteilung TSV Hagenburg - Google
Adobe Acrobat Dokument 205.0 KB

Kick-Off-Veranstaltung am 04.04.2020 muss leider ausfallen

Der TSV hatte zusammen mit der EDEKA-Marktleitung für kommenden Samstag eine Kick-Off-Party auf dem EDEKA-Außengelände geplant. Wie alle Gemeinschaftsveranstaltungen zurzeit, kann unser Stickerstars-Kick-Off leider auch nicht stattfinden. Das Sammelalbum kommt aber trotzdem heraus. Ab Samstag könnt ihr also gerne mit dem Sammeln beginnen!    

#stickathomeChallenge

Samtgemeinde schließt alle Sportstätten bis zum 18.04.2020

Mo., 16.03.2020 (jz)

Bereits zum Ende der vergangenen Woche haben alle Sparten des TSV Hagenburg die Einstellung des Trainingsbetriebes an ihre Sportler weitergegeben. Am heutigen Tage folgt die offizielle Schließung der Sportstätten durch die Samtgemeindeverwaltung zunächst bis zum 18.04.2020.

Tischtennis-Spielbetrieb bis zum 17. April ausgesetzt

Fr., 13.03.2020 (jz)

Auch der DTTB hat auf die Ausbreitung des Corona-Virus reagiert und den  Spielbetrieb im Tischtennis bundesweit bis zum 17.04.2020 ausgesetzt:

[zur Meldung des DTTB]

NFV Schaumburg reagiert auf Ausbreitung des Corona-Virus

Alle Spiele der Damen und Herren bis zum 23.03.2020 abgesagt /                              Keine Jugendspiele bis zum 14.04.2020

Fr., 13.03.2020 (jz)

Die Nachricht des Vorsitzenden des NFV-Kreises Schaumburg, Marco Vankann: 

Liebe Sportfreunde,

der Vorstand des Fußballkreises Schaumburg hat in seiner heutigen Sitzung über eine generelle Spielabsage auf Grund der weiteren Verbreitung des Coronavirus diskutiert. Gerade im Rahmen der Fürsorgepflicht haben wir beschlossen, den Spielbetrieb auf Kreisebene mit Wirkung ab Freitag, 13. März 2020 gänzlich abzusagen. Dies betrifft den Junioren-, Juniorinnen-, Frauen-und Herrenspielbetrieb in Gänze. Damit sind sowohl deren Pflicht- und Freundschafts-, sowie Testspiele, als auch Hallenspiele jeglicher Art gemeint. Für den Juniorinnen- und Juniorenspielbereich wird der Spielbetrieb bis einschließlich Dienstag, 14. April 2020 eingestellt, für den Frauen- und Herrenbereich bis einschließlich Montag, 23. März 2020. Ergänzend zu unserer im Kreisvorstand getroffenen Entscheidung hat parallel das Präsidium des Verbandes ebenfalls eine generelle, landesweite Spielabsage, beginnend von der Oberliga Niedersachsen bis hin zur untersten Spielklasse in allen Bezirken und Kreisen, beschlossen. Über mögliche weitere Spielabsagen werden die entsprechenden Gremien laufend beraten und Details hierzu zeitnah veröffentlichen.

 

Mit sportlichen Grüßen

Marco Vankann
Verbandsvorstandsmitglied,
Vorsitzender NFV-Kreis Schaumburg

Keine Spartenversammlung und Nachmittagsturnier der Tennissparte

Fr., 13.03.2020 (kv/jz)

Das für den 14.03.2020 geplante Nachmittagsturnier der Tennissparte des TSV Hagenburg muss aufgrund der Verbreitung der Corona-Infektionen leider ausfallen. Die im Anschluss vorgesehene Spartenversammlung wird nachgeholt, wenn sich die Situation entspannt hat.

C-Junioren mit Platz 4 und 5 bei der Endrunde der HKM

Di., 10.03.2020 (jz)

Da war mehr drin! Mangelnde Chancenverwertung und etwas Unbedarftheit mit der harten Gangart anderer Mannschaften haben die guten Chancen der C-Junioren auf den Kreismeistertitel zunichte gemacht.

Die Enttäuschung war allenthalben groß, inbesondere auch auf Seiten der Spieler, die sich zu Recht etwas ausgerechnet hatten und dementsprechend motiviert bei der Sache waren. Trotz der Enttäuschung bleibt aber positiv festzuhalten: Der Kader wurde auf zwei gleich starke Teams aufgeteilt und beide Mannschaften haben sich für die Endrunde der besten 6 C-Junioren-Teams des Fußballkreises Schaumburg qualifiziert!

Bildergalerie nach Abschluss der C-Junioren-Endrunde im Sportbuzzer Schaumburg 

Respektables Ergebnis trotz „undankbarem“ vierten Tabellenplatz

Di., 10.03.2020 (fb/jz)

Am Sonntag, dem 08.03.2020, wurde die Hallenendrunde der besten sechs Schaumburger B-Junioren-Mannschaften in der Kreissporthalle Stadthagen ausgetragen. Obwohl wir diesmal mit zehn Spielern antraten, machte sich das Fehlen von Niklas Ploog, der sich in der letzten Hallenrunde den Zeh gebrochen hatte und dennoch durchspielte(!!), in der Abwehr sehr bemerkbar. Gute Besserung, Niklas, damit Du in der Rückrunde der Feldsaison - genauso wie auch Connor Peltz - wieder durchstarten kannst!

Spieltagsbericht 2004er - Endrunde Hallenkreismeisterschaft 08.03.2020
Hallenendrunde.pdf
Adobe Acrobat Dokument 124.1 KB

B-Junioren auch bei der HKM-Endrunde dabei

So., 01.03.2020 (fb/jz)

Trotz des schweren Auftrags gegen die drei Top-Platzierten Mannschaften antreten zu müssen, schaffen es die B-Junioren 2 Siege und 1 Unentschieden zu holen und qualifizieren sich für die Endrunde der Hallenkreismeisterschaften in Stadthagen am 08.03.2020.

[mehr im Spieltagsbericht von Frank Bauer]

Spieltagsbericht 2004er (29.02.2020) - 4. Spieltag HKM in Stadthagen
Hallenrunde - 4. Spieltag.pdf
Adobe Acrobat Dokument 117.7 KB

C-Junioren erreichen mit beiden Teams die HKM-Endrunde


Mo., 24.02.2020 (jz)

Am vergangenen Wochenende endeten für einen Großteil der C-Junioren-Teams des Fußballkreises Schaumburg die Spieltage der Hallenkreis-meisterschaft. 6 Mannschaften müssen am 08.03.2020 allerdings noch einmal ran, denn dann steht die Endrunde der jeweils 3 besten Teams der beiden Staffeln an. Der TSV Hagenburg hat beide Mannschaften in das Teilnehmerfeld bringen können. Neben dem TSV sind die JSG Blau-Rot-Weiß, die JSG Deister United, der VfR Evesen und der VfL Bad Nenndorf qualifiziert. Zum Auftakt am 08.03.2020 um 9:30 Uhr müssen die beiden Hagenburger Mannschaften in der Bückeburger Kreissporthalle gleich gegeneinander antreten.

Tischtennis-Minimeisterschaften am 14.02.2020 ab 18 Uhr

Mo., 20.01.2020 (wl/jz)

Tischtennis-Minimeisterschaften beim TSV Hagenburg:

Probier Dich aus! Zeig, waas Du kannst! Und qualifiziere Dich für die nächste Runde!

Am 14.02.2020 richtet der TSV Hagenburg für alle Kids, die ab dem 01.01.2007 geboren sind und die nicht bereits in einer Mannschaft Tischtennis spielen, die Tischtennis-Minimeisterschaften aus. Gespielt wird in 3 Altersklassen: 8-Jährige und Jüngere, 9- und 10-Jährige, 11- und 12-Jährige. 

Anmeldungen bitte bis spätestens zum 13.02.2020 an Wolfgang Linke (05033/6122 oder wolfgang.linke@web.de).

Anmeldung und Ausschreibung TT-Minimeisterschaften
Minimeisterschaften_2020_Ausschreibung.p
Adobe Acrobat Dokument 2.3 MB
Einverständniserklärung TT-Minimeisterschaften
Minimeisterschaften_2020_Einverständnise
Adobe Acrobat Dokument 3.6 MB